Kreisstadt St. Wendel

St. Wendel ist die Kreisstadt des Sankt Wendeler Landes. Im 6. Jahrhundert lebte hier der heilige Wendelinus, der der irisch-schottischen Mönchsbewegung angehörte. In Folge der Wendelinusverehrung wurde im 14. Jahrhundert die Wendelinusbasilika errichtet, in der heute die Gebeine des heiligen Wendelinus aufbewahrt werden. Die im spätgotischen Stil erbaute Hallenkirche ist das Wahrzeichen und prägt das Gesamtbild der Stadt. Die liebevoll restaurierte mittelalterliche Altstadt mit ihrem besonderen französischen Flair lädt zum Verweilen ein.

Ein weiteres Aushängeschild der Kreisstadt sind die weit über die Landesgrenzen hinaus bekannten Märkte. Besonders die Oster- und Weihnachtsmärkte ziehen jährlich zahlreiche Besucher aus ganz Europa an. Viele Veranstaltungen und Ausstellungen machen St. Wendel zu einem kulturellen Zentrum.

International hat sich St. Wendel durch hochkarätige Sportveranstaltungen einen Namen gemacht. Welt- und Europameisterschaften, insbesondere im Radsport, haben St. Wendel weltberühmt gemacht. St. Wendel ist ebenso wenig aus dem Motorsport weg zu denken, wie die ADAC-Rallye Deutschland oder die ADAC Supermoto im Motorradrennen. Auch Europameisterschaften im Billard und internationale Laufveranstaltungen bieten eine Kombination von hochkarätigem Sport und Volksfest. Das ist mitunter auch der Grund, weshalb die Sportler so gerne nach St. Wendel kommen.

Viele Sehenswürdigkeiten und vor allem ein hervorragendes Rad- und Wanderwegenetz bieten in St. Wendel viele aktive Freizeitmöglichkeiten. Zwei Premiumwege, der „Tiefenbach-Pfad“, der zu Deutschlands Spitzenwegen gehört, und die „5-Weiher-Tour“, die „St. Wendeler Schleife“ des Saarland-Rundwanderweges und vor allem die Pilgerwege Sankt Wendeler Land lassen das Wandern zu einem besonderen Erlebnis werden. Das dichte Radnetz mit Anschlüssen an die Saarland-Radwege oder der Wendelinus-Radweg auf einer ehemaligen Bahntrasse bieten für alle Konditionen eine große Auswahlmöglichkeit.

Kennen Sie schon den Virtuellen Gästeführer Sankt Wendeler Land? Dieser führt Sie mit Ihrem Smartphone auf interessante Touren durch die Region, mit vielen Infos und Wissenswertem entlang der Wegstrecken.

Hier können Sie mit dem virtuellen Gästeführer einen Stadtrundgang durch St. Wendel machen.

Über 100 biblische Pflanzen findet man in diesem Garten rund um die protestantische Margarethenkirche. Biblische Pflanzen und Pflanzen der christlichen Tradition werden mit Landschaften, Geschichten, Namen und Gegenständen der Bibel verbunden. Auf einem Rundweg mit über 32 Stationen wird man mit in die Welt der Bibel und des klösterlichen Mittelalters genommen.

Mehr erfahren

Weitere Informationen zum Freibad St. Wendel gibt es auf der Webseite der Stadt St. Wendel.

Mehr erfahren
Foto: B & K
Foto: B & K

Der Kräutergarten auf dem Wendelinushof bietet umfassende Informationen über die Sorten, Verwendung, Heilanzeigen und Standorte in einem Informationsständer. Eine Beschilderung an den gepflanzten Kräutern und ausgelegte Rezeptvorschläge bieten die Möglichkeit, sich zusätzlich zu informieren. Topfkräuter werden ab April zum Verkauf angeboten.

Mehr erfahren
© WZB gGmbH, Wendelinushof St. Wendel

Das 1989 erbaute Kulturzentrum wurde nach der St. Wendeler Künstlerin Mia Münster (1894-1970) benannt. Es beherbergt im Erdgeschoss die Stadt- und Kreisbibliothek und im Obergeschoss das Museum St. Wendel. Das Medienangebot der Bibliothek umfasst neben 60.000 Printmedien auch 20.000 audiovisuelle und elektronische Medien. Der freie Internetzugang bietet eine zusätzliche Informationsquelle....

Mehr erfahren
© Josef Bonenberger

Pater Arnold Janssen von den Steyler Missionaren gründete 1898 das Missionshaus in St. Wendel, das vom Atzenhübel weit über die Stadt hinausragt. Die Missionshauskirche wurde in den Jahren 1910 – 1913 errichtet. Des Weiteren ist im Missionshaus das Museum für Missions- und Völkerkunde beheimatet, das erst im Anschluss an den Bau der Kirche im Jahr 1920 gegründet wurde. Gezeigt werden in...

Mehr erfahren
© atb-thiry

1898 wurde in St. Wendel die Missionsgesellschaft der Steyler Missionare durch Pater Arnold Janssen gegründet und anschließend das Missionshaus gebaut. Zu dem Komplex gehören das völkerkundliche Museum, die Missionsbuchhandlung und die Missionshauskirche. Die Missionshauskirche hat die Form eines Kreuzes. Bemerkenswert ist der 36 m hohe Vierungsturm, der aus der dreischiffigen Kirche...

Mehr erfahren
© Josef Bonenberger

Entdecken Sie die verwinkelten Gassen und historischen Plätze der Altstadt.

Berühmte Feldherren, Künstler, Gelehrte und sogar die Stammmutter der Windsors haben hier ihre Spuren hinterlassen.

In der malerischen Altstadt mit ihrer historischen Bausubstanz spürt man noch einen Hauch der bewegten Geschichte. Besonders am Fruchtmarkt und rund um die Wendelinusbasilika wurden die Fassaden der...

Mehr erfahren
© Manuela Meyer

Von St. Wendel bis zum Bostalsee kann man entlang einer rund 19 km langen Open-Air-Galerie Beispiele der zeitgenössischen Kunst erleben. Die ungewöhnlich reizvolle Landschaft in Kombination mit den Skulpturen bietet dem Wanderer ein außergewöhnliches Erlebnis.

Den Ursprung der Skulpturenstraße bildete das Bildhauersymposion auf der Höhe zwischen St. Wendel und Baltersweiler, das in den...

Mehr erfahren
© Josef Bonenberger

Weitere Informationen zum Wendelinusbad St. Wendel finden Sie auf der Webseite der Stadt St. Wendel.

Mehr erfahren

Die Wendelinusbasilika in St. Wendel ist das weit sichtbare Wahrzeichen der Stadt. Sie wurde als spätgotische Hallenkirche im 14. Jahrhundert in Folge der Wendelinusverehrung errichtet. Treibende Kraft war der Kurfürst Balduin von Trier, der die Stadt 1327 erwarb und sie zu einem wirtschaftlichen und kulturellen Zentrum ausbauen ließ. Mitte des 14. Jahrhunderts wurde zuerst der Ostchor...

Mehr erfahren
© Josef Bonenberger

Die Wendelinuskapelle wurde im Jahr 1755 im Auftrag des Amtmannes und kurfürstlichen Hofrats Franz Ernst D'Hame erbaut. Baumeister Johannes Schubmehl errichtete die Kapelle in landschaftlich reizvoller Lage am Fuße des Bosenbergs. Man geht davon aus, dass die Entwürfe für die Kapelle von Augustinerbruder Josef Walter stammen. Besonders sehenswert sind der Barockaltar und das offene Glocken...

Mehr erfahren
© Josef Bonenberger

Information

Tourist-Information St. Wendel
ADAC Geschäftsstelle St. Wendel
Rathausplatz 1
66606 St. Wendel
Telefon: +49 6851 809-1913
touristinfo@sankt-wendel.de