Marienverehrungsstätte "Härtelwald" in Marpingen

    In Marpingen ist die Marienverehrung seit über 500 Jahren fest im Volksglauben verwurzelt. 1876 fand sie erstmals deutschlandweit Beachtung, als drei 8-jährige Mädchen von Erscheinungen der Mutter Gottes im Härtelwald berichteten. Marpingen stand bald im Ruf, ein deutsches Lourdes zu sein.

    Bis heute besuchen jährlich viele tausend Pilger die Marienverehrungsstätte. Im Härtelwald laden die Marienkapelle mit Grotte und stilisiertem Rosenkranz, der Kreuzweg mit Kreuzigungsgruppe und die Marienquelle mit Andachtsstätte und Wasserentnahmestelle zu innerer Einkehr, Entspannung und Erholung wie auch zum Gebet sowie eine Kneipp-Anlage zur Erfrischung ein. In einem Besucherzentrum werden Devotionalien zum Kauf angeboten.

    An der Härtelwaldkapelle vorbei führen der knapp 11 km lange Marien-Rundweg sowie der Jakobsweg von St. Wendel nach Saarbrücken, zwei von fünf Pilgerwegen im Sankt Wendeler Land. 

    Adresse

    Im Härtelwald Zufahrt über Ringelgasse und Kettelerstraße
    66646 Marpingen

    Weitere Informationen

    Gemeinde Marpingen
    Urexweilerstraße 11
    66646 Marpingen
    Telefon: +49 6853 9116-0
    www.marpingen.de
    www.haertelwald.de

    Öffnungszeiten

    Marienkapelle:

    April bis Oktober:  täglich von 8 - 21 Uhr
    November bis März: täglich von 8 - 20 Uhr

    Marienquelle mit Zapfstellen:

    Ganzjährig ganztägig zugänglich

    Besucherzentrum:

    An Sonn- und Feiertagen von 14 - 18 Uhr geöffnet sowie nach Vereinbarung

    Wassertretanlage:

    April bis Oktober: täglich von 7 - 22 Uhr

     

    Barrierefreiheit

    Informationen zur Barrierefreiheit finden Sie hier

     

    zurück