Weltkulturerbe Völklinger Hütte

    Erleben Sie die Geschichte von Kohle und Stahl im Saarland!
    Die Alte Völklinger Hütte ist UNESCO Weltkulturerbestätte und ist das bedeutendste vollständig erhaltene Eisenwerk aus dem 19./20. Jahrhundert.
    Es ist ein Rundgang eingerichtet, bei dem verschiedene Stationen genau beschrieben sind. Zu sehen ist beispielsweise die Sinteranlage, in der Reststoffe der Eisenherstellung recycelt wurden und dem Hochofenprozess wieder zugeführt wurden. Die Erzhalle diente der Vorratslagerungen des Erzes. Rohstoffe wurden in der Möllerhalle gelagert. Züge transportierten die Rohstoffe zu den Hochöfen. Hängebahnwagen fuhren über die Gichtbühne in 27 m Höhe und die Hochöfen wurden von dort befüllt. Dazu musste der Hochofen geöffnet werden – keine ungefährliche Arbeit für die Stahlarbeiter. Am Hochofen selbst ist der Abstich sehr gut zu sehen, wo das glutflüssige Roheisen aus dem Hochofen heraustrat. In der imposanten Gasgebläsehalle wurden einst unvorstellbare Mengen Luft für die Kühlung der Hochöfen produziert. Wasserturm und Handwerkergasse, Erzaufzüge und Kokerei geben einen tiefen Einblick in die Industriearbeit.

    Besichtigungen der Stahlhütte und des kompletten Geländes sind ganzjährig möglich.

    Adresse

    Rathausstraße 75-79
    66333 Völklingen
    Telefon: +49 6898 9100111
    Internet: www.voelklinger-huette.org
    zurück