Gemeinde Oberthal

Schon im Mittelalter war Oberthal bekannt durch den Handel mit Rötel, einem eisenerzhaltigen Gestein, das die Schiffsbauer als Dichtungsmaterial genutzt haben. In einer Malschule werden noch immer die Traditionen gepflegt und Rötelmalkurse angeboten. Nur drei Fundstellen von Rötel sind in der Welt bekannt. Berühmte Maler unter anderem Leonardo da Vinci, hat mit Rötel seine Vorzeichnungen in der sixtinischen Kapelle in Rom angefertigt. Auch Rubens und Michelangelo nutzten dieses Zeichenmaterial.

Neben der Kunst ist die herrliche Waldlandschaft mit den gut ausgebauten Wanderwegen ein Aushängeschild der Gemeinde. Der Premiumwanderweg „Rötelsteinpfad“ führt durch die Hochmoorlandschaft mit dem »Oberthaler Bruch«, die von einer einzigartigen Flora und Fauna geprägt ist. Seit 1984 steht das Feuchtgebiet mit seinen malerischen Weihern und Wasserflächen unter Naturschutz. Auf den Wanderungen durch die unverwechselbare Natur begegnet man sagenumwobenen Orten wie »Wildfrauhöhle« oder »Teufelskanzel«.

Eine hervorragende Verbindung zur Kunst und Natur stellt die „Straße der Skulpturen“ dar, die unmittelbar an Oberthal vorbeiführt. Die Skulpturen sollen den Wanderer zum Betrachten und Nachdenken anregen. Steinerne Zeugen der Volksfrömmigkeit ist der Steinerne Kreuzweg in Güdesweiler.

Vor über 50 Jahren sind auf Initiative des St. Wendeler Künstlers Leo Kornbrust im Rahmen eines Steinbildhauersymposiums die ersten Skulpturen entstanden, die nach und nach in die »Skulpturenstraße« integriert worden sind. Heute sind es über 50 an der Zahl, geschaffen von Künstlern aus der ganzen Welt, die wir auf unserer rund 18 km langen Wanderung von St. Wendel an den Bostalsee auf der...

Mehr erfahren

Es ist eine traurige Geschichte, die zum Bau der Valentinskapelle führte. Der Legende nach war der Erbauer Johann Nonninger schuld am Ertrinken eines Jungen und erhoffte sich, durch den Bau der Kapelle, die der Jungfrau Maria und dem Heiligen Valentin geweiht ist, inneren Frieden zu finden.

Mehr erfahren

Information

Gemeinde Oberthal
Poststraße 20
66649 Oberthal
Tel.: +49 6854 9017-0
Fax: +49 6854 901717
www.oberthal.de