Der Jakobsweg im Sankt Wendeler Land

Im 11. und 12. Jahrhundert entwickelte sich von Spanien ausgehend eine der größten Pilgertraditionen des christlichen Abendlandes: die Reise zum Grab des Apostels Jakobus in Santiago de Compostela. Neben Rom und Jerusalem wurde der seinerzeit am Ende der bekannten Welt gelegene Ort zum dritten Hauptziel der christlichen Pilgerfahrt. Die Sorge um ihr Seelenheil, verbunden mit dem Wunsch, Buße zu tun, bewegte die Menschen des Mittelalters. Das Apostelgrab im äußersten Westen des Kontinents wurde zu einem magischen Anziehungspunkt.

Seit den 1980er Jahren erlebt das Pilgern auf dem Jakobsweg eine erstaunliche Renaissance. Tausende von Menschen wandern jedes Jahr auf den Spuren unzähliger Jakobspilger aus rund zehn Jahrhunderten. Getreu dem Leitspruch »Der Weg ist das Ziel« steht heute wie früher nicht nur das ferne Santiago im Mittelpunkt der Reise. »Auf dem Weg sein« ist mindestens genauso wichtig; bedeutet es doch – gerade auch für die modernen Pilger – nicht nur das sichtbare Beschreiten eines Weges sondern die Suche nach dem Sinn des Lebens, die Reise zu sich selbst.

Der Jakobsweg ist kein einzelner Weg sondern ein ganzes Wegegeflecht, das Länder, Religionen, Kulturen und Menschen miteinander verbindet. Kleine Routen führen zu größeren, die sich wiederum zu vier großen Strängen vereinigen und schließlich in Spanien in den Camino Francés, den Hauptweg, münden.

Alle Routen bis hin zu den kleinsten Verästelungen vereinigen sich in Santiago de Compostela an einem Ort. Genauso bündeln sich auf der gelben Jakobsmuschel, die als offizielle Wegemarkierung gilt, alle Strahlen in einem Punkt.

Die Pilgerwege des Mittelalters, die sich meist an Handelswegen orientierten, waren über lange Zeiträume konstant, gerieten aber seit der Aufklärung immer mehr in Vergessenheit.

Im 20. Jh. jedoch lebte die uralte Tradition wieder auf: 1987 wurde der Jakobsweg vom Europarat zur „Europäischen Kulturstraße“ erklärt. Gleichzeitig rief der Europarat dazu auf, die Wege der Jakobspilger wiederzubeleben. In Zeiten einer wachsenden religiös-spirituellen Sinnsuche der Menschen fiel dieser Aufruf auf einen fruchtbaren Boden.

Das europaweite Wegenetz der Jakobspilger wird Jahr für Jahr durch neue Strecken erweitert. Die geplante Route Mainz – Saarbrücken trifft in der Landeshauptstadt auf den von Speyer und Kloster Hornbach kommenden Zweig, der nach Metz führt. In unserer Region wurde mit dem Abschnitt Kusel – St. Wendel ein weiterer Lückenschluss hergestellt und damit die Route Hoppstädten-Weiersbach über Oberthal nach Tholey und von Tholey über Marpingen nach Saarbrücken geschlossen.

Nach oben

Länge: 17,9 km ,

Diese Etappe führt uns vom Remigiusberg in Haschbach durch Kusel hinauf auf die Burg Lichtenberg und über den Fritz-Wunderlich-Weg zur Talbrücke in Freisen-Oberkirchen.

Mehr erfahren
Länge: 15,3 km ,

Diese Etappe führt uns von der Talbrücke in Freisen-Oberkirchen über St. Wendel-Hoof am Wendelinushof, am Missionshaus und der Wendelinuskapelle vorbei zur Wendelinusbasilika in St. Wendel.

Mehr erfahren
Länge: 14,9 km ,

Diese Etappe führt uns von der Wendelinusbasilika in St. Wendel durch den Wendelinuspark über Winterbach und Alsweiler zur Abteikirche St. Mauritius in Tholey.

Mehr erfahren
Länge: 26,7 km ,

In Hoppstädten-Weiersbach an der Kapelle St. Katharina von Alexandrien beginnt diese Etappe, die über Nohfelden und Oberthal nach Tholey zur Benediktinerabtei St. Mauritius führt.

Mehr erfahren
Länge: 19,3 km ,

Diese Etappe führt uns von der Abteikirche St. Mauritius in Tholey über die Marienverehrungsstätte im Härtelwald nach Illingen zur Bergkapelle.

Mehr erfahren

Unterkunft suchen


Wander-Angebote

Angebote ansehen

Aktiv-Angebote

Aktiv die Natur im Sankt Wendeler Land genießen!

Sei es bei einer Wanderung auf einem der ausgezeichneten Wanderwege, bei einer Radtour auf einer der vielen Rundtouren mit dem Rennrad oder dem Mountainbike, bei einer Partie Golf in einem der beiden Golfparks, bei einem Segelkurs auf dem Bostalsee oder bei einer Runde Bogenschießen auf einem der beiden Bogensport-Parcours.

Im Sankt Wendeler Land ist für jeden das Richtige dabei. Entdecken Sie die verschiedenen Möglichkeiten!

Aktiv-Angebote

Aktiv die Natur im Sankt Wendeler Land genießen!

Sei es bei einer Wanderung auf einem der ausgezeichneten Wanderwege, bei einer Radtour auf einer der vielen Rundtouren mit dem Rennrad oder dem Mountainbike, bei einer Partie Golf in einem der beiden Golfparks, bei einem Segelkurs auf dem Bostalsee oder bei einer Runde Bogenschießen auf einem der beiden Bogensport-Parcours.

Im Sankt Wendeler Land ist für jeden das Richtige dabei. Entdecken Sie die verschiedenen Möglichkeiten!

Aktiv-Angebote

Aktiv die Natur im Sankt Wendeler Land genießen!

Sei es bei einer Wanderung auf einem der ausgezeichneten Wanderwege, bei einer Radtour auf einer der vielen Rundtouren mit dem Rennrad oder dem Mountainbike, bei einer Partie Golf in einem der beiden Golfparks, bei einem Segelkurs auf dem Bostalsee oder bei einer Runde Bogenschießen auf einem der beiden Bogensport-Parcours.

Im Sankt Wendeler Land ist für jeden das Richtige dabei. Entdecken Sie die verschiedenen Möglichkeiten!

Aktiv-Angebote

Aktiv die Natur im Sankt Wendeler Land genießen!

Sei es bei einer Wanderung auf einem der ausgezeichneten Wanderwege, bei einer Radtour auf einer der vielen Rundtouren mit dem Rennrad oder dem Mountainbike, bei einer Partie Golf in einem der beiden Golfparks, bei einem Segelkurs auf dem Bostalsee oder bei einer Runde Bogenschießen auf einem der beiden Bogensport-Parcours.

Im Sankt Wendeler Land ist für jeden das Richtige dabei. Entdecken Sie die verschiedenen Möglichkeiten!

Wanderfreuden am Bostalsee

Tauchen Sie ein in die facettenreiche Landschaft des Naturparks Saar-Hunsrück und des Nationalparks Hunsrück-Hochwald und lassen Sie bei einer ausgedehnten Wanderung die Sorgen und den Stress des Alltags hinter sich. Zur Stärkung und zum Ausgleich verwöhnen wir Sie mit geschmackvollen Speisen und  einem Rundum-sorglos-Paket.

Leistungen

  • zwei Übernachtungen inklusive reichhaltigem Frühstück
  • zwei Drei-Gänge-Schlemmer-Menüs oder Essen vom Buffet
  • eine Falsche Mineralwasser bei Anreise auf dem Zimmer
  • zwei Lunchpakete für Ihre Wanderungen
  • ein Kartenset mit allen Premiumwanderwegen in der Region
  • ein Pflegeprodukt für frische Beine und Füße
  • ein kuscheliger Bademantel auf dem Zimmer
  • stilvolle Entspannung im Wellnessbereich mit Schwimmbad, Whirlpool und Sauna

Preis pro Person

  • 205,- € im Classic-DZ
  • 250,- € im Classic-EZ

Verlängerungsnacht

  • 65,- € im Classic-DZ
  • 85,- € im Classic-EZ

Weitere Zimmerkategorien auf Anfrage.

Termine

Gültig von April bis Oktober; ausgenommen Ostern

Ihr Vorteil

Wir sind Partner-betrieb der Saarland Card. Zusätzlich zu unseren eigenen Leistungen erhalten Sie mit der Saarland Card freien Eintritt zu zahlreichen Attraktionen sowie freie Fahrt mit Bus und Bahn im Saarland.

Zusatzkosten Tourismusabgabe

Ab dem 01.01.2022 erhebt die Gemeinde Nohfelden eine Tourismusabgabe auf touristische Übernachtungen in Höhe von 0,50 € pro Übernachtung und Person. Diese ist vor Ort separat zu entrichten. Spezielle Personengruppen sind von der Tourismusabgabe befreit. Änderungen vorbehalten.
Weitere detaillierte Informationen zur Tourismusabgabe finden Sie in der Satzung der Gemeinde Nohfelden über die Erhebung einer Tourismusabgabe.

 

Buchungsadresse

Victor's Seehotel Weingärtner
Bostalstraße 12
66625 Nohfelden-Bosen
Telefon +49 6852 8890
Telefax +49 6852 81651
www.victors.de
info.nohfelden@victors.de

Veranstalter

Victor's Residenz-Hotels GmbH
Aroser Allee 84
13407 Berlin